2011-05-12Hirschfelder Bundesligist verliert Spitzenspiel in fünf Sätzen.
Die Vorbereitung auf die nunmehr bereits achte Bundesligasaison in Folge stand für das Damenteam vom FSV Hirschfelde unter keinem guten Stern. Arbeit und Studium der Spielerinnen ermöglichten nur eine gemeinsame Trainingseinheit. Für einen Erstligisten eigentlich ein Unding. Auch während der laufenden Saison wird das Team zwischen den Punktspielen kein geschlossenes Mannschaftstraining absolvieren können. Sozusagen aus der „Kalten“ empfing zum Saisonauftakt der Vorjahreszweite FSV Hirschfelde den Staffelsieger der Bundesliga Süd TSV Dennach, traf der Fünfte auf den Dritten der Deutschen Meisterschaften 2010.

Die favorisierten Gäste entschieden das Spitzenspiel mit etwas Glück zu ihren Gunsten. „Spielerisch eine durchaus ausgeglichenen Partie, wobei uns aber zu viele einfache Fehler unterliefen, zum Teil schon bei der Annahme. Schade, wir waren noch nie so nah dran, Dennach zu schlagen“, ärgerte sich nicht nur Trainer Andreas Saal.

Dabei fanden die Hirschfelderinnen überraschend schnell ins Spiel und gewannen den ersten Satz mit 12:10. Der zweite und dritte Satz ging mit jeweils 9:11 verloren, im vierten drehten die Gastgeberinnen mit dem gleichen Ergebnis den Spieß um. Der entscheidende fünfte Satz war dann an Spannung kaum zu übertreffen. Nach einer schnellen Hirschfelder 3:1- Führung wurden beim Spielstand 5:6 zum letzten Mal die Seiten gewechselt. Der Gastgeber zog mit 7:6 und 8:7 erneut in Front, ehe der TSV Dennach nach den Zwischenständen  9:8, 9:9 mit 11:9 Satz und Spiel für sich entschied.

Im zweiten Spiel des ersten Spieltages bezwang Hirschfelde den Vorjahressechsten TSV Niedernhall klar in drei Sätzen (11:4, 11:7,12:10). „Die unglückliche Auftaktniederlage hinterließ kaum Wirkung, und die Mannschaft fand schnell den Spielfaden. Die Quote der Eigenfehler konnte diesmal niedrig gehalten werden und auch das Aufbauspiel klappte schon besser“, resümierte Trainer Saal und ergänzte: „Mit 2:2 Punkten haben wir unser Ziel für den ersten Spieltag erreicht.“

FSV Hirschfelde: Anja Putzmann, Linda Scholze, Jeanette Weu, Maxi Vogel, Tina Schumann, Susann Vogel, Pauline Brun  


Reiner Seifert - Sächsische Zeitung

 
Copyright 2011 © www.faustball-hirschfeide.de