2012-02-26Qualifikations- und Finalrunde SDM U14

Bei den Mädchen traf im Auftaktspiel die SG Waldkirchen auf den FV Glauchau. Diese Begegnung war spannend bis zum Schluß. Nachdem der erste Satz mit 11:7  an Glauchau ging, steigerten sich die Mädchen aus Waldkirchen und gewannen die Sätze zwei und drei mit 11:7 und 11:6. Im zweiten Durchgang der weiblichen Jugend behielt der TSV Calw mit 11:6 und 14:12 gegen den TV Unterhaugstett die Oberhand. Im ersten Qualifikationsspiel der Jungen konnte der TV Vaihingen/Enz beide Sätze mit 11:7 und 11:8 für sich entscheiden, wobei es das Team  NLV Stuttgart/Vaihingen dem Gegner keinesfalls leicht gemacht hatte. Im zweiten Qualifikationsspiel der männlichen Jugend traf der Gastgeber Hirschfelde auf den MTV Rosenheim. Die Hirschfelder Jungs gingen mit großen Erwartungen an den Start. Im ersten Satz konnte die Mannschaft noch recht gut mithalten, verlor aber knapp mit 7:11 Punkten. Nach dem Seitenwechsel fand die Mannschaft nicht wieder ins Spiel und konnte leider nicht an die sehr gute Leistung vom Vortag anknüpfen. Die Rosenheimer dominierten das Geschehen eindeutig und gewannen den zweiten Satz mit 11:2 Zählern. In der ersten Halbfinalbegegnung der Mädchen traf der Sieger der Gruppe A, der TV Eibach auf die SG Waldkirchen. Die Eibacherinnen konnten beide Sätze, mit jeweils 11:5 und 11:7, für sich entscheiden. Im zweiten Halbfinalspiel standen sich der Gruppenerste der Staffel B, der ASV Veitsbronn und der TSV Calw gegenüber. Veitsbronn beherrschte von Anfang an das Spiel und holte sich einen sicheren 2:0 (11:4, 11:4) Sieg. In der ersten Halbfinalbegegnung der männlichen Jugend sicherte sich der TV Vaihingen/Enz gegen den TSG Roth mit einem 2:0 (11:9,11:6) Sieg den Einzug ins Finale. Das zweite Halbfinalspiel bestritten derTSV Calw und der MTV Rosenheim. Mit 11:8 und 11:5 punktete der TSV Calw und stand somit als zweiter Finalteilnehmer fest. Spannend ging es nun bei den Mädchen weiter. Im Spiel um Platz 5 und 6 schenkten sich die Teams aus Glauchau und Unterhaugstett nichts. Der TV Unterhaugstett sicherte sich den ersten Satz mit 11:8. Die Glauchauerinnen mobilisierten alle Kräfte, kämpften sich zurück und gewannen schließlich den zweiten Satz mit 13:11. Somit ging es in die nächste Runde, den Entscheidungssatz. Auch dieser Satz war an Spannung kaum zu überbieten. Beide Teams reizten bis zum letzten Ball alles aus, ehe beim Endstand von 14:15, der TV Unterhaugstett als Sieger 5 vom Parkett gehen konnte. Im Spiel um Platz 3 und 4  bei den Mädchen behielt die SG Waldkirchen gegen den TSV Calw die Oberhand und sicherte sich mit 11:8 und 11:6  die Bronzemedaille. Wenig Glück bescherte den Hirschfelder Jungs das Spiel um Platz 5 und 6 gegen den NLV Stuttgart- Vaihingen. Konnten die Gastgeber im ersten Satz (11:8  für Vaihingen) noch relativ gut mithalten, war im folgenden Satz dann die Luft raus. Die gegnerische Mannschaft konnte nach Belieben agieren, denn Abwehr und Angriff waren zusehend verunsichert und es unterliefen viele vermeidbare Fehler. NLV Vaihingen gewann verdient mit 11:4.  Im Spiel um Platz 3 und 4 der U14  männlich standen sich der TSG 08 Roth und der MTV Rosenheim gegenüber. Beide Sätze (12:10,11:4) gingen an den TSG Roth, Rosenheim musste sich mit Platz 4 begnügen. Das Endspiel der Jungen zwischen dem TSV Calw und dem TV Vaihingen/Enz gestaltete sich zur klaren Angelegenheit seitens der Calwer. Konnte im ersten Satz (11:8 für Calw) Vaihingen noch gut paroli bieten, waren die Fronten zu Gunsten der Calwer im zweiten Satz geklärt. Vaihingen unterlag in einer sehr schnellen Partie mit 4:11. Der neue Süddeutsche Meister U14 männlich heißt TSV Calw. Herzlichen Glückwunsch!  

Im Finale der weiblichen Jugend U14 standen sich der TV Eibach 03 und der ASV Veitsbronn gegenüber. Eibach ging gleich zu Anfang mit zwei Bällen in Führung. Veitsbronn konnte aufschließen. Es folgte eine wechselnde Führung, wobei sich in der Schlußphase des ersten Satzes die Veitsbronnerinnen absetzen konnten und mit 11:6 den Satz für sich entschieden. Ähnlich gestaltete sich der zweite Satz. Beim 7:7 Ausgleich konnte der ASV Veitsbronn besser punkten, übernahm die Führung und gab diese bis zum Endstand von 11:7  nicht mehr ab. Wir beglückwünschen den neuen Süddeutschen Meister der weiblichen Jugend U14 den ASV Veitsbronn! 

Ergebnisse und Fotos findet ihr unter:

www.sdm-u14.sachsenfaustball.de

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an die Fotografen Jens Barnett und Frank Neumann!

 
Copyright 2011 © www.faustball-hirschfeide.de